Mittwoch, 31. Dezember 2014

irgendwie anders

Hey!

Hier ist er also. Mein letzter Post auf diesem Blog. Wie ich schon vorher angesprochen habe, stellt er einfach nicht mehr das dar, was ich bin. Ich will mich nicht nur auf Mode, Make-Up und Hauls beschränken. Plus ein paar Reisefotos und Tags. Das bin ich nicht und will ich nicht sein.
Ich will über die echten Probleme dieser Welt nachdenken und nicht über #firstworldproblems (zu viel Twitter für mich xD).
Wer neugierig ist oder eventuell genauso denkt wie ich, kann gerne auf meinem neuen Blog vorbeischauen:
dasanders.blogspot.de

Ich bin offen für jegliche Meinungen und Kommentare dort und freue mich auf die eine oder andere Diskussion!:D

Bis dann!
xx

Freitag, 5. Dezember 2014

(Noch ein) Zwischenstand...

Hey :)

Dies wird vorerst (!!) mein letzter Post sein. Vorher wollte ich euch nur nochmal einen kleinen Zwischenstand geben.

Ersteinmal zu dieser Blogpause... Recht simpel eigentlich. Denn es geht hier nicht darum, dass ich plötzlich keine Lust mehr zum Bloggen hatte. Es geht eher um materialistische Begebenheiten,  die dazu führen, dass ich eine Pause einlege. Ich habe zwar einen Computer, auf dem ich normalerweise meine Posts verfasse, doch inzwischen ist er total am Ende. Ich habe ihn immerhin schon bald 4 Jahre, aber so kann ich echt nicht mehr schreiben. Provisorisch bin ich erstmal auf mein Tablet umgestiegen, auf dem ich aber überhaupt nicht schreiben kann und das Formatieren generell sehr schwierig ist.
Außerdem hat sich in letzter Zeit vieles an meiner Einstellung zu sehr vielen Dingen geändert und irgendwie repräsentiert mich der Blog nicht mehr richtig, weshalb ich wahrscheinlich eine Generalüberholung vornehmen werde.

~~~~~

Ich hatte ja anfang Herbst eine Art To-List erstellt (die ich hier gerne verlinken würde, ist mir aber gerade etwas zu kompliziert, ich bitte um Verzeihung..:S). Mein Ziel war es, alles bis Anfang Dezember geschafft zu haben. Und ich muss sagen, ich habe komplett gefailt:
Ziele waren es, einen Regenspaziergang zu machen, ein Windlicht zu basteln, einen Nachmittag/Tag internetlos zu sein (mit Kako usw.), eine Fahrradtour mit Freunden zu unternehmen und Äpfel zu pflücken.
Davon habe ich gerade mal die ersten beiden geschafft, und keine Fotos gemacht (bzw. Fotos mit sehr schlechter qualität).
Vielleicht schaffe ich es ja beim nächsten Mal besser.

~~~~~

ES IST ADVENT!!! Ich liiiebe Weihnachten. Ich meine, alles ist zwar kalt und (oft) öde und grau, aber Weihnachten ist das eine Fest im Jahr, auf das ich mich total freue! Filme wie Drei Haselnüsse für Aschenbrödel  oder Der Grinch, Weihnachtsgebäck, Lieder wie Last Christmas oder In der Weihnachtsbäckerei und überall Kerzen, Lichterketten, Räuchermännchen und so weiter.
Da ist so viel was dazugehört, ich würde noch morgen (wahrscheinlich noch übermorgen, bei meinen Schreibkünsten an diesem Ding) hier sitzen.
Dieses Jahr habe ich leider nur einen Schokoadventskalender, sonst habe ich meist mehrere kleine, aber ich liebe auch das Ritual des Türchen öffnens.
Herrlich. Feiert ihr Weihnachten und wenn ja, was liebt ihr daran?

Bis hoffentlich bald xx

Montag, 24. November 2014

30 Tage Hautklar Challenge

Hey, ich bins endlich mal wieder!

Ich nehme seit etwas über einer Woche an der "30 Tage Hautklar Challenge" von Garnier mit. Das hier ist nur ein kleiner Zwischenbericht, vielleicht schiebe ich ein Endresultat irgendwann im Dezember nochmal dazwischen.

Jedenfalls geht es dabei darum, 30 Tage lang Tipps und Tricks anzuwenden und Aufgaben zu erledigen, die deine Hautpflege optimieren sollen und deine Haut im besten Fall verbessern.
Dabei ist die Challenge quasi wie ein Adventskalender aufgebaut (gut für mich, da ich Adventskalender liebe!). Jeden Tag kannst du auf dein Profil schauen und wirst neue Aufgaben, etc. vorfinden. Am Ende des Tages kannst du anhand von Smileys bewerten, wie dein Tag gelaufen ist und ihn abhaken.
Bis jetzt finde ich die Challenge ziemlich gut, muss ich sagen. Einige der Tipps sind ziemlich nützlich und ich werde sie garantiert auch über die Challenge hinaus anwenden, obwohl ich gestehen muss, dass ich einige Aufgaben nicht erledigt habe. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich die letzte Woche krank war und sie einfach nicht erfüllen konnte. Ich werde mich ab jetzt aber auf jeden Fall etwas mehr bemühen.
Da dieses Projekt aber von Garnier ist, wird sehr viel mit deren Produkten geworben, dir mir erfahrungsgemäß nicht sonderlich helfen. Das nervt ein wenig, aber war ja klar. Schließlich ist das ganze eigentlich nur eine Werbeaktion.

Mein Resultat ist, dass man einige Tipps durch die Challenge erfährt, von denen man vorher vielleicht noch gar nicht wusste. Bisher ist meine Haut aber noch nicht sonderlich besser geworden. Mal schauen, wie es in knapp drei Wochen ausschaut :)

xx

weheartit.com

Sonntag, 16. November 2014

Walking In The Rain

Hey!

Heute war einer der ersten richtig ekligen Herbsttage dieses Jahr. Regen, Kälte, teilweise Wind. Alles was das Herz nicht begehrt.
Ich mag den Herbst echt gerne und selbst regnerische, graue Tage, an denen die Blätter als matschige Haufen am Boden kleben, haben etwas finde ich. Dennoch ist es immer eine kleine Überwindung in dieses Wetter (freiwillig!) hinauszugehen.
Aber das war ja eines meiner Ziele für den Herbst. Einen Spaziergang im Regen. War gar nicht so einfach wie gedacht muss ich gestehen. Mal hatte ich Lust und Zeit aber die Sonne hat geschienen, mal hatte ich keine Zeit und es hat geregnet und so weiter.


weheartit.com

Immerhin hat es jetzt geklappt und ich bin (in Vans - wie blöd von mir) ein bisschen durch mein Viertel gelaufen. Der Spaziergang war zwar (wegen den Vans - ganz durchgeweicht) nur sehr kurz, maximal eine halbe Stunde aber danach habe ich mich echt viel inspirierter und energiegeladener gefühlt!
Spaziergänge helfen mir auf jeden Fall besser als ein Nickerchen zu halten, so viel steht fest.
Was ich ja total beruhigend und gemütlich fand, war dass praktisch niemand auf den Straßen war. Hier und da hat man verkühlte Leute mit Regenschirmen angetroffen oder Menschen, die bei dem Wetter umgezogen sind und ihre Möbel ins Haus geschleppt haben. Sonst war es sehr ruhig und ich hatte sozusagen alles für mich.


Leider habe ich nur ein einziges Foto gemacht. Ich kann also nicht so viel Beweismaterial, dass dieser Spaziergang tatsächlich stattgefunden hat, liefern. Irgendwann waren meine Hände zu kalt und nass, damit der Touchscreen von meinem Handy überhaupt reagiert hat.
Außerdem genieße ich es in letzter Zeit irgendwie eher, nicht so viel am Handy zu machen, nicht so viele Fotos zu schießen sondern die Bilder in meinem Gedächtnis einzufangen.
 
weheartit.com

Mögt ihr Spaziergänge gerne? Beziehungsweise verregnete Spaziergänge im Herbst?;)

xx

Dienstag, 11. November 2014

Titel

Hey!

Nur ein kleiner Zwischenwurf - mal wieder.
Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub in Spanien, deshalb keine Posts.
Jetzt wollte ich also anfangen einige Posts zu schreiben. Ein bisschen vom Urlaub berichten, andere Themen ansprechen. Und da ist mir aufgefallen, dass es mir echt schwer fällt, einen Titel für meine Posts zu finden.
Liegt zum einen glaube ich daran, dass ich eigentlich deutsch als Sprache nicht so gerne mag und die Titel in dieser Sprache für mich immer sehr stumpf wirken und sachlich. Andererseits ist dies ein deutscher Blog.. Obwohl ich für den Namen ja auch schon wieder englisch benutzt habe.
Geht das einigen von euch Bloggern ähnlich? Bitte lasst mich nicht die Einzige sein, die stundenlang über einen kleinen Titel grübeln muss, der im Endeffekt trotzdem den Nagel nicht ganz auf dem Kopf trifft.

Naja, das war's für heute eigentlich auch schon.

xx

weheartit.com

Montag, 20. Oktober 2014

Die Michalaks

Hey!

Dieser Post ist mal wieder total unvorbereitet und spontan. Aber ich konnte euch das einfach nicht enthalten!
Wie man vielleicht diesem Blog entnehmen kann, liebe ich Youtube und alles drumherum. Natürlich auch die Menschen, die hinter den Youtube-Videos stecken, Youtuber.
Und genau um solche geht es!
~~~~~
Hannah Maggs und Stefan Michalak sind zwei ganz normale Bewohner Londons, seit fast einem Jahr Eltern von dem süßesten Baby, das die Welt je gesehen hat, Grayson, lieblich genannt Squeaky G oder Mr G. 
Doch sie filmen ihren Alltag und teilen ihn mit ihrer Community auf Youtube, auch Vloggen genannt.
Und das in keinster Weise auf aufdringliche Art. Jede Woche, Sonntagabend lädt ein neuer Vlog von ihnen hoch. Inzwischen haben sie 150,000 Abonnenten, dabei war das Ganze nur als Gelegenheit gedacht, ihrem Sohn in zwanzig Jahren seine Krabbelzeit zeigen zu können.
~~~~~
Das nun eine ganz kleine Zusammenfassung über was - oder besser, über wen - es geht.
Jedenfalls steckt da natürlich noch viel mehr dahinter!
Ist ja auch nicht gerade einfach jede Woche seinen Alltag zu filmen. Ein ganzer Tag schneiden ist bei dem Eifer, den sie in ihre Videos stecken schon drin. Inzwischen haben sie eine riesige Ausrüstung und ihr Vlog ähnelt schon eher einer Doku als einem eigentlich doch simplen Alltagsvideo.
Das Video, was ich mit euch teilen will, haben sie heute hochgeladen und es ist ein Dankeschön an all die Abonnenten, die sie haben. Wobei es nicht nur an die gerichtet ist, sondern an alle, auch an sie selbst. Aber bitte seht selbst.

xx

Sonntag, 12. Oktober 2014

Belästigung...

Hi :)
Heute habe ich mal ein etwas ernsteres Thema auf Lager. Vielleicht haben einige von euch schon von dem Skandal um Sam Pepper gehört. Dem Rest erkläre ich die Angelegenheit nochmal kurz:
Sam Pepper ist ein YouTuber, der sich vor allem auf Pranks spezialisiert hat und relativ berühmt geworden ist. Dabei sind einige seiner Videos recht grenzwertig. Wer sich einmal seine Youtube-Seite anschaut, merkt recht schnell, dass die Mehrzahl seiner Videos sich sexuell Orientiert (z.B. Titel wie "Fingering Strangers in Public","InstaWh*re Prank" oder "My Sexual Fetish").
Mit einem seiner letzten Videos hat der ganze Skandal aber erst angefangen. In dem Video, das er inzwischen von seinem Kanal gelöscht hat, grabscht er fremden Mädchen an ihren Allerwertesten, nett ausgedrückt. Das überschreitet dann doch die Grenze zur sexuellen Belästigung finde ich und sehr viele andere Menschen und viele haben sich beschwert, Geantwortet hat Sam darauf mit einem Video genau anderer Art - in dem Frauen Männern an den Hintern grabschen. Als dies jedoch nicht zur Abebbung der Proteste führte, hat er noch ein Video hochgeladen, auf dem er sich bekennt, dass alles nur eine Studie sei oder ähnliches. Ich habe das Video nicht geschaut und es ist, wie die beiden anderen inzwischen nicht mehr auf seinem Kanal zu finden. Jedenfalls haben sich einige Tage später einige Mädchen an der Öffentlichkeit gemeldet und Sam beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben. Sie gezwungen zu haben, mit ihm Sex zu haben oder "einfach nur" um Nacktbilder gefragt zu haben.
Im Folgenden ein paar Links zu Videos, die diesbezüglich ganz interessant sein könnten und mich ziemlich schockiert haben:
Sam Pepper - The Real "Reveal" (anonyme Bekenntnis eines Mädchens)
Kleiner Überblick über Sam Pepper
Sam Pepper Exposed (Youtuberin, die über Sam berichtet)

Ich habe mir dazu in den letzten Tagen einige Videos angeschaut und Artikel durchgelesen - und bin geschockt. Aber dieser Post ist nicht dazu da Sam zu verurteilen. Er hat inzwischen wohl genug Hasstiraden abbekommen und es liegt schließlich nicht an mir, über sein Verhalten zu urteilen, vor allem weil nicht sicher ist, was alles der Wahrheit entspricht.
Ich wollte einfach anlässlich dieser Diskussion einfach mal über das Thema "Belästigung" und "sexueller Missbrauch" sprechen. Und ich weiß, dass das Thema sehr groß und schwierig ist, aber ich habe einfach den Drang, meine Meinung mit euch zu teilen und vielleicht auch eure zu hören.
Denn leider ist ja nicht nur Sam, der ja bloß ein, mit über 2 Millionen Abonnenten, berühmtes Beispiel ist, der Schuldige an solchen Taten. Es gibt immer wieder Berichte in Zeitschriften von Vergewaltigungen, als drastischstes Beispiel, die oft von Männern aber auch von Frauen begangen werden.
Doch es muss ja nicht immer das dramatischste Ereignis sein, um einen aus der Fassung zu bringen. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass schon, wenn ein fremder Mann (als Beispiel) einen komisch Anspricht oder Anguckt, großes Unbehagen da sein kann und Ekel.
Und ich kann es mir nicht vorstellen, wie schlimm es sein muss, wenn da noch mehr passiert außer das. Ich kann mir ebenfalls nicht vorstellen, was Leute dazu bewegt, Menschen gegen ihren willen sexuell zu Nahe zu kommen. So notgeil kann doch eigentlich keiner sein, oder?
Mir fehlen gerade um ehrlich zu sein die Worte, um noch mehr zu sagen. Ich finde das Theme echt super schlimm. Was ist eure Meinung dazu? Also nicht nur zu Sam Pepper sondern ganz im Allgemeinen. Ich möchte sie hören!

xx

PS: Soweit ich weiß, gibt es kein Verfahren gegen Sam Pepper, da nichts bewiesen werden kann. Wenn aber nur die Hälfte von den Wahr ist, was erzählt wird, hoffe ich, dass es eines geben wird! Ansonsten ist es glaube ich genug, dass seine Karriere als Youtuber bestimmt so ziemlich vorbei ist.

PPS: Auch hier in Deutschland gibt es berühmtere Fälle in Sachen Belästigung. Hier ein Link dazu, für jeden der interessiert ist.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Favoriten | Oktober

Hey!

Dies ist nur ein ganz kleiner Post zwischendurch und ich sollte gerade eigentlich etwas ganz anderes tun, aber ich habe mich schon eine Weile nicht mehr gemeldet und das muss jetzt einfach sein!

Ich finde es sehr wichtig, kleine Dinge im Leben zu haben, die einem Freude machen und einen vielleicht von Problemen oder Stress ablenken können. Dass man etwas zu tun hat oder etwas worauf man sich freuen kann, wenn man einfach nicht mehr kann. Vor allem die Sommer-/Winterumstellung finde ich immer sehr anstrengend und brauche da so meine kleinen Glücksmomente im Tag.
So let's get started!

Pennyboard

Nachdem ich mich im Sommer etwas schwer getan habe, mich dem kleinen Brettchen zu nähern (ich bin gefahren, nur halt etwas vorsichtiger), fange ich langsam an etwas mehr Schwung zu haben und das Pennyboarden bringt viel mehr Spaß! Ich kann mir sehr gut vorstellen, an sonnigen Herbst- oder Wintertagen damit mal durch die Gegend zu brausen.
 

BBC 1 Radio

Ich brauche eigentlich immer etwas zum nebenbei hören! Außerdem liebe ich englisch und ich liebe Popmusik. Warum nicht alles vereinen? BBC 1 Radio ist echt der beste Sender wo gibt und hat klasse Musik.

All About That Bass

Womit wir schon beim nächsten Thema wären. Mein Lieblingssong zurzeit ist definitiv All About That Bass. Ich weiß nicht, ob wer ihn schon gehört hat, aber der Song wird in England gerade sehr hochgejubelt - und das zurecht. Vor allem die Lyrics sind einfach Klasse und entsprechen vollkommen der Wahrheit!

The Secret Life of the American Teenager

Ich gebe es zu: Ich bin ein Serienaddict. Die letzten Monate waren meine Lieblinge The Vampire Diaries und Breaking Bad, und da ich die eine Serie zu Ende geschaut habe und es die andere auf meinem Anbieter nicht mehr gibt, habe ich mir notgedrungen eine neue gesucht. Um ehrlich zu sein, ist sie ziemlich klischeehaft amerikanisch, aber sehr gut um nach der Schule einfach mal das Gehirn abzuschalten und Shailene Woodley (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) spielt dort mit!

Lesen

Ja, ich meine Lesen ganz im Allgemeinen. Ich hatte mich im letzten Jahr irgendwie ziemlich von Büchern entfremdet, obwohl ich vorher total die Leseratte war, aber ich beginne mich gerade wieder den Buchstaben und Wörtern anzunähern und finde lesen super entspannend.

Tee

Oh Gott, wenn ich Tee nicht hätte. Es ist sozusagen mein morgendliches und abendliches Ritual geworden, Tee zu trinken, dabei mochte ich tee eigentlich nie wirklich. Wenn ich krank war, ja aber sonst nie. Gerade brauche ich das schön warme Getränk aber auf jeden Fall! Mein Favorit im Moment: grüner Tee.

Schaumbad

Dazu habe ich ja gerade erst etwas hochgeladen, aber ich sage es hier noch mal: Bäder im Herbst sind ein Muss! Im Sommer kann ich mich irgendwie schlecht so entspannen, da mir eine warme Badewanne plus warmer Umgebung dann doch zu viel ist. Aber im Herbst, wenn es draußen schön dunkel ist, drinnen die Kerzen an sind und die Wanne einem die Wärme gibt, nach der man sich den ganzen Tag gesehnt hat, ist baden mein Entspannungsmittel Nummer 1!

~~~~~

Ich habe ja doch ganz schöne viele kleine Glücksmomente, hat mich gerade irgendwie selber überrascht.
Was macht ihr so um euch nach einem anstrengenden Tag etwas Gutes zu tun? Vielleicht gibt es ja weitere Inspirationen :)

xx

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Zeit für Träume

Hey!

Inzwischen ist es seit über einer Woche schon wieder ganz offiziell Herbst. Viele jammern und klagen, der Sommer soll länger bleiben.
Aber ist dem so? Meine Einstellung ist, dass jeder Jahreszeit etwas Schönes zu entlocken ist. Alles hat seine positiven und negativen Seiten. Warum immer auf den Negativen sitzen bleiben?
 Im Herbst gibt es so viele tolle Sachen zu machen!
Zum Beispiel ein (Schaum)bad nehmen ;)
Zur Anregung stelle ich euch hier einen absoluten Favoriten von mir vor, den ich bestimmt oft in mein Bad mischen werde!

Zeit für Träume - Kneipp

 Ich habe dieses Aroma-Pflegeschaumbad mit natürlichen Ölen zufälligerweise unter unseren vielen Shampoodosen im Bad gefunden, weil meine Lush-Produkte alle waren und ich sonst keine Pflegebäder besitze.
Es hat erst mal eine total süße Verpackung (wie man vielleicht auf dem Foto erkennt) mit nächtlichem Motiv. Passt auf jeden Fall sehr gut zum Namen!
Auf der Packung wird einem ein beruhigender Duft, intensive Farbe und langanhaltender Schaum versprochen.
Die Farbe stimmt auf jeden Fall. Schon beim Einfüllen des Schaumbades fällt einem die nachtblaue Farbe der Substanz auf. Im Wasser nimmt es dann ein etwas Helleres aber nicht minder schönes blau an.
Auch der Duft ist himmlisch (finde ich, das liegt ja immer im Auge bzw. der Nase des Betrachters). Ich hätte zwar nicht direkt Vanille, Lavendel und Abendblume herausriechen können, wie sie auf der Packung angegeben werden, aber etwas riecht da schon. Und zwar seehr gut!
Und auch der Schaum ist echt super! Er hat auf jeden Fall die ganze Badezeit überstanden (ca. 20 Minuten) und ich konnte mir noch einen schönen Schaumbart "wachsen lassen".
Nach dem Bad ging es mir echt gut und ich war viel entspannter. Ob das nun an diesem Schaumbad oder am Baden selbst lag, kann ich nicht sagen, aber nichtsdestotrotz würde ich "Zeit für Träume" auf jeden Fall empfehlen!
Sehr herbstlich und sehr gemütlich. Dann noch ruhige Musik einlegen und der Abend ist perfekt :3

~~~~~

Wie verbringt ihr gerne herbstliche Abende? Wenn es schon dunkel draußen ist und kalt? :)

xx

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Meine Ziele für den Herbst


Hey!!


Ich hatte für die Sommerferien eine kleine Liste an Dingen, die ich in den Sommerferien schaffen möchte, angelegt und bin ziemlich erfolgreich draus hervorgegangen.
Daher dachte ich, dass ich mir für den Herbst eine ähnliche Liste anlege. Ich werde dann versuchen, die Ziele bis Anfang Dezember (obwohl dann ja genau genommen immer noch Herbst ist) zu erreichen.

Meine Ziele:

1. Einen Regenspaziergang machen


2. DIY: Windlicht gestalten


3. Einen Nachmittag freinehmen um mit heißer Schokolade auf der Fensterbank zu sitzen und das schlechte Wetter zu genießen (ohne Internet!!)

4. Eine Fahrradtour mit Freunden unternehmen


5. Meine eigenen Äpfel pflücken



Dieses Mal werde ich versuchen, jedes der Ziele fotografisch festzuhalten und eventuell sogar einen Blogpost dazu zu gestalten, wenn ich es erreiche. Wie man sieht, sind meine Ziele wirklich sehr herbstlich gestaltet.
Das kann daran liegen, dass ich das Gefühl habe, an den Jahreszeiten vorbeizuleben anstatt sie richtig zu Erleben. Ich will diesmal den Herbst wirklich auskosten :D

Habe ich dich auf den Geschmack gebracht? Würde mich auf jeden Fall sehr interessieren zu erfahren, was du für den Herbst geplant hast, wenn überhaupt.

xx

Donnerstag, 25. September 2014

Meine Herzen

Hey!!

Ich hab ja jetzt schon seit einiger Zeit nichts mehr hier hochgeladen (Schule und so weiter, ihr versteht). Und da ich auch jetzt total müde und kaputt bin und aufpassen muss, dass ich nicht über meiner Tastatur einschlafe, dachte ich mir, mache ich etwas ganz Simples.
Ich habe ein Profil auf weheartit.com und bin total süchtig danach. Superschöne Bilder, die dich entweder zum Träumen zu bringen, zum Schwärmen oder zum Nachdenken - oder zu allem auf einmal.


(1) Traumpaar schlechthin. Zoe und Alfie (von den Fans Zalfie genannt), zwei sehr bekannte Youtuber aus England und so süß zusammen!
(2) Geherzt in einer kleinen "depri"-Phase.Trotzdem sehr aussagekräftig, finde ich.
(3) Santorini, ein sehr beliebter Urlaubsort für Youtuber dieses Jahr. Aber sieht ja auch paradiesisch aus da.
(4) Ich bin kein riesen Desineyfan. Ich habe auch nur ein ganz paar der Disneyfilme geguckt. Aber das Bild ist so gut gemalt, ich konnte gar nicht anders, als es zu herzen!!
(5) Wunschoutfit für den nächsten Sommer, das ich so wahrscheinlich nicht mal annähernd zusammengestellt bekommen werde.

Mein Account findet ihr übrigens hier, falls ihr mich noch mehr stalken wollt. Sonst eine herzchenhafte Woche euch ;)

xx

Samstag, 20. September 2014

Liebster Award

Hey!

Es ist Wochenende und ich habe endlich mal Zeit, die Nominierung für den "Liebster Award" anzunehmen!
Ich wurde von TheLebasi für den Award nominiert. Vielen lieben Dank!!
Dann fangen wir auch gleich mal an :)


 Die Fragen an mich:

1. Worüber bloggst du am Liebsten?
Gleich zu Anfang eine super schwere Frage. Ich würde sagen, das hängt von meiner Stimmung und von dem was ich erlebt habe ab. Ich mag es auf jeden Fall, über Reisen zu berichten. Aber ich mag es auch an TAGs teilzunehmen oder ähnliches.

2. Bist du zufrieden mit dir selbst?
 Um ehrlich zu sein muss ich zu geben, dass ich nie ganz zufrieden mit mir bin. Ich glaube, damit gehe ich Freunden und Familie manchmal auch ganz schön auf den Keks. Ich habe ein sehr schwaches Selbstbewusstsein und kritisiere mich selbst immer am Stärksten.

3. Was willst du in deiner "Blogger-Karriere" erreichen?
Ich fände es sehr schön so eine Art kleine Community aufzubauen. Einige Leser zu haben, die sich wirklich für meinen Bloginhalt interessieren und ihn nicht nur aus Höflichkeit oder so lesen. Die wirklich mit mir über einige Themen diskutieren.
Außerdem würde ich meinen Blog irgendwann gerne bilingual oder englisch ausrichten, weil das einfach meine Lieblingssprache ist.

4. Folgst du gerne anderen Blogs?
Ja. Ich folge auf jeden Fall sehr vielen Blogs und lese mir (fast) jeden der Artikel durch. Ich finde es immer wieder sehr interessant, wie verschieden Schreibweisen und Stile der verschiedenen Blogger sein können.

5. Was hältst du vom "Liebster Award"?
Ich finde ihn eine super süße Art, auf kleinere Blogs aufmerksam zu machen und jedem sozusagen seine Chance zu geben.

6.  Wohin würdest du niemals reisen wollen?
Nach Mallorca. Mag komisch klingen für den einen oder anderen von euch, aber mehr als die Hälfte der Leute die ich kenne waren schon mindestens einmal auf Mallorca. Das verliert einfach den Reiz für mich, wenn da schon so viele waren, auch wenn es dort schön sein soll/ist.

7.  Sportmuffel oder Sportskanone?
Nichts von beidem irgendwie. Wenn es um Schulsport geht, bin ich total der Sportmuffel. Ich mag es nicht, von anderen Ziele vorgesetzt zu bekommen. Aber Sport gehört für mich trotzdem irgendwie dazu. Ich versuche mindestens vier Mal die Woche etwas Sport zu machen. Sei es in Form von Workouts, Joggen, Tanzen etc.

8.  Was ist dein absolutes Sommer Must-Have?
Ich überlege gerade, was ich im Sommer immer unbedingt dabei haben musste, außer die Standardsachen, wie Handy und Co. Eigentlich habe ich da nichts wirklich. Nein, mir fällt gerade nichts ein.

9. Vanille oder Schokoeis?
Eigentlich bin ich eher so ein Pistazieneistyp und kaufe mir weder Vanille- noch Schokoeis sehr oft. Aber müsste ich mich entscheiden, würde ich auf jeden Fall Vanille nehmen. Ich war noch nie so der Schokoeistyp. Entweder Schokolade oder Eis, aber nicht beides auf einmal für mich.

10.  Was hast du in den Sommerferien getan?
Ich war eine Woche mit meiner Familie in England. Habe darüber auch Posts verfasst: Post 1, Post 2 und ein Haul. Sonst habe ich nichts gemacht, ist ja auch manchmal sehr schön :)

11. Bereust du etwas?
Oh es gibt sehr viele Dinge, die ich bereue und für die ich mich, wenn ich zu lange nachdenke regelrecht fertig machen kann. Aber da es so weit ich weiß keine Zeitmaschinen gibt, bringt es auch nichts da zu viele Gedanken dran zu verschwenden. Lieber in die Zukunft schauen und auf das freuen, was noch kommt.


Meine Fragen an die Nominierten:
  1. Was hat dich dazu ermutigt, mit dem Bloggen anzufangen?
  2. Bist du zufrieden mit deinem Blog? Wenn nicht, inwieweit willst du ihn noch verändern?
  3. Buch oder Film? 
  4. Findest du das Aussehen einer Person sehr wichtig?
  5. Welche Sprache würdest du gerne beherrschen?
  6. Was sind Ziele, die du für die Zukunft hast?
  7. Ist gesunde Ernährung wichtig für dich?
  8. Was ist deine liebste Zeit im Jahr?
  9. Was ist deine komischste Angewohnheit?
  10. Reden oder schweigen?
  11. Welcher Künstler (Sänger, Schauspieler...)  findest du, hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient, weil er so talentiert ist?

Und natürlich meine Nominierten: (habe leider nicht ganz 11 Blogs gefunden)
http://michundmeinleben.blogspot.de/
http://deardiarybrn.blogspot.de/


Zu guter letzt noch eben die Regeln:
  1.  Verlinke den Blogger, die dich nominiert hat.
  2.  Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger gestellt hat.
  3.  Nominiere 11 Blogger, die unter 200 Leser haben.
  4.  Stelle deinen Nominierten 11 Fragen.
  5.  Informiere die Nominierten über die Nominierung.

So, das war für einen Abend aber genug nominieren in einem Post. Schönes Wochenende noch (bzw. schönen Sonntag, das Wochenende verfliegt mal wieder viel zu schnell)!

xx



Mittwoch, 17. September 2014

Zu viel zu tun

 Hey!

Eigentlich hatte ich vor, heute einen anderen Post hochzuladen. Und es tut mir leid, dass in den letzten Tagen keine Posts gekommen sind und wahrscheinlich auch in nächster Zeit nicht so regelmäßig kommen werden.
Die Schuldigen: die Schule, mein Wecker und ein klein wenig auch mein Laptop.
Schule ist klar. Gerade mal die erste Woche hinter mir und schon Haufen von Hausaufgaben und Erledigungen, die gemacht werden müssen. Hinzu kommt meine ewige Müdigkeit, die mich im nächsten Schuljahr mal wieder mit tiefen Augenringen kennzeichnen wird, und meine Privatleben. Heißt Freunde, mit denen man sich trifft oder Nachmittage, an denen man einfach zu nichts imstande ist, weil man so viel zu tun hat. Kennt wer das?
Ach ja und das Problem mit meinem Lappi ist, dass er nun schon ungefähr fünf Jahre alt ist und so langsam aber (sehr) sicher den Geist aufgibt. Vor vier Jahren ist die linke Maustaste abgebrochen und inzwischen gibt es überall Abnutzungen. Hinzukommt, dass er ewig langsam ist und ich zum einfachen Besuch eines Blogs schon fast fünf Minuten alleine von den Ladezeiten her brauche.
Lange Rede, kurzer Sinn: Es tut mir leid, falls meine Posts in nächster Zeit eher selten kommen bzw. nicht von bester Qualität sind. Ich werde mich bemühen.

Sonst allen noch eine sehr schöne Schulwoche (die hat doch inzwischen überall begonnen?) oder was ihr sonst so am Laufen habt :p

xx

Sonntag, 14. September 2014

Mein Sommerferienplan | Resultat


Hey!


Ich hatte am Anfang der Sommerferien einen Post hochgeladen mit fünf Dingen, die ich in den Sommerferien schaffen möchte (hier kommst du zum Post).
Inzwischen sind die Sommerferien ja leider vorbei, deshalb jetzt mein Resultat.

1. Mein Zimmer umgestalten  ✔

Im Grund habe ich dieses Vorhaben erledigt. Möbel sind umgeschoben, neue Deko dazugekauft, usw. Ich brauche jetzt nur noch etwas Stoff für meine Bücherregale. Wie das Ganze dann später aussieht werdet ihr (hoffentlich) noch dieses Jahr irgendwann zu sehen bekommen ;)

2. Longboard fahren lernen (oder anfangen es zu lernen) ✔

Auch geschafft (man bin ich gut!). Allerdings muss man den "Longboard"-Teil in "Pennyboard" umwandeln. Ich weiß, dass Longboards zum Lernen wahrscheinlich viel praktischer und einfacher sind, dafür aber auch sperriger und ich finde Pennyboards irgendwie hübscher. Ich bin auch noch kein totaler Könner. Teilweise muss ich mich noch am Arm von meinen armen (wortwörtlich..) Freunden festklammern.

3. Neue Bekanntschaften mache

Meine erste misslungene "Mission". Ich bin aber auch sehr schlecht darin, Bekanntschaften zu machen.
Also im Grunde hätte ich mir sogar ein Häkchen geben können, da ich neue Leute kennengelernt habe. Aber alles nur oberflächliche Bekanntschaften also habe ich mich gegen das Häkchen entschieden.

4. DIY-Sachen basteln ✔

Ja, ich habe "DIY-Sachen gebastelt". War mir aber trotzdem nicht so ganz sicher, ob ich das gelten lassen soll, weil ich mir eine TO-DO List gebastelt habe und sonst schon vorhandenes Zeug einfach etwas aufgepeppt habe. Immerhin habe ich etwas gemacht, also dann doch das Häkchen :D

5. Glücklich & Selbstbewusst sein ✔

Eine sehr schwierige Aufgabe, finde ich. Man kann nicht sechs Wochen jeden Tag glücklich und selbstbewusst sein. Es gibt einfach Zeiten, an denen man schlechte Laune hat, oder ein hübsches Mädchen sieht und sich selber plötzlich sehr unmodisch und miekrig im Gegensatz findet.
Aber im Großen und Ganzen habe ich eine gute Arbeit geleistet, finde ich. Manchmal ist es einfach auch ganz gut für eine Weil von manchen Menschen wegzukommen und sich von den Dingen zu distanzieren, um mit sich selbst wieder mehr ins Gleichgewicht zu kommen. Deshalb auch hier ein Häkchen.


Fazit: 4 von 5  ✔

Glanzleistung für mich finde ich! Ich bin nämlich normalerweise ein Meister darin, gesetzte Ziele zu ignorieren oder "auf Morgen" zu verschieben.

Habt ihr euch auch für irgendwas Ziele gesetzt? Ich finde das ja immer eine sehr gute Art, mich bei Stange zu halten und an Tagen, an denen ich sonst nichts zu tun habe, nicht in einen kompletten "Faulheitsmodus" verfallen zu lassen.

 xx

(Wer sich meinen ursprünglichen Post durchgelesen hat und über mein Extraziel bescheid weiß, dem muss ich gestehen, dass das kläglich gescheitert ist. Habe meinen Wecker/Handy für den ersten Montag gestellt und ihn einfach komplett ignoriert)

Samstag, 13. September 2014

Grischa - Goldene Flammen


Hey!


Da bin ich wieder! Diesmal mit einer Buchvorstellung, da ich eine ziemliche Leseratte bin und Literatur generell liebe!

Das Buch, das ich euch vorstellen möchte, heißt "Grischa - Goldene Flammen" von Leigh Bardugo und ist der erste Band einer Trilogie.
Ich habe es von einer Freundin geschenkt bekommen, hatte davor noch nie davon gehört und also auch keine Meinung dazu. Inzwischen bin ich ihm verfallen, wie vorher nur ganz wenige Bücher(reihen) es geschafft haben.
Ich wollte euch eine knappe Inhaltsangabe geben. Euch von Handlungen, die mich zu Tränen gerührt haben vorschwärmen und euch gespannt auf den Rest der Geschichte machen.
Aber warum? Damit ihr zumindest einen kleinen Teil der Handlung schon kennt und beim Lesen zumindest vorerst keine Überraschungen mehr erlebt? Deswegen eine etwas andere Buchvorstellung und sie beginnt mit einem Zitat aus dem Buch, dass zufälligerweise auch der 'Klappentext' auf dem Buchrücken ist.

>>Jede einzelne Stunde habe ich dich vermisst. Und am schlimmsten war, dass mich das völlig überrascht hat. Ich habe mich ertappt, dich zu suchen. Nicht aus einem bestimmten Grund, sondern nur aus Gewohnheit oder weil ich etwas gesehen hatte, von dem ich dir erzählen wollte. Ich wollte nur deine Stimme hören. Dann wurde mir bewusst, dass du fort warst, und ich hatte jedes, wirklich jedes Mal das Gefühl, mir würde die Luft wegbleiben. Ich habe mein Leben für dich aufs Spiel gesetzt. Ich bin für dich durch halb Rawka gezogen, und das würde ich wieder tun, nur um bei dir zu sein. Selbst wenn es bedeutet, mit dir zu hungern und zu frieren und mir dein Gejammer über den ewigen Hartkäse anzuhören. Also erzähl mir nicht, dass wir nicht zusammengehören.<<

Was denkt ihr jetzt?  Seid ihr genervt von einer weiteren tragischen Liebesgeschichte, die himmelhoch gelobt wird? Seid ihr schon jetzt gerührt von diesem Zitat und habe Lust auf mehr? Oder sitzt ihr einfach nur gelangweilt vor eurem Computer oder Handy?
Dann muss ich euch alle enttäuschen. Das Buch ist ganz anders, als ihr denkt. Es geht auch um eine Liebesgeschichte, ja. Aber sie ist, wenngleich doch sehr viel darauf basiert, eher eine Hintergrundhandlung.
Es geht um so viel mehr in diesem Buch. Um Magie, um eine neue und doch altertümliche Welt - und es geht um Alina.
Mehr sage ich nicht über die Handlung.
Jedenfalls habe ich an einigen Stellen geweint wie vorher nur J. K. Rowling es geschafft hat, als sie Dumbledore hat sterben lassen. Und da war ich.. um die zehn Jahre alt. Das sind fünf Jahre, ein Drittel meines Lebens ohne eine einzige Träne für ein weiteres Buch vergossen zu haben. Nicht mal bei TFIOS (Das Schicksal ist ein mieser Verräter), wo doch so viele Menschen Tränen vergossen.
Allein schon deswegen rate ich euch dringend, euch dieses Buch zu holen.
In gebundener Form kostet es (laut Amazon) 17,90€ und als Taschenbuch 7,99€ mit jeweils verschiedenen Covern. Das Buch, das ich habe und das ihr auf dem Foto seht, ist die gebundene Ausgabe.

Lasst mich doch in den Kommentaren wissen, was ihr von dem Buch haltet/ob ihr schon davon gehört oder es gar schon gelesen habt! Findet ihr solche Buchvorstellungen eine gute Idee oder soll ich mich lieber auf andere Arten von Posts konzentrieren?
Schönes Wochenende euch noch!

xx

kleines PS: Wer lesefaul ist, kann sich die Geschichte auch als Hörspiel besorgen. Gibt es auch in Bibliotheken, wenn ihr kein Geld ausgeben wollt! ;D





Mittwoch, 10. September 2014

Ich war in England | Haul

Hey!

Der dritte Teil meiner Englandserie beinhaltet keinen Reiseblog, sondern einen Haul von allem, was ich in England gekauft habe. Dazu muss man wissen, dass es vor allem in Brighton, unheimlich viele kleine Läden gibt, mit allen möglichen süßen Gegenständen oder Klamotten. Da gibt es Kleiderbügel, Bilderrahmen, Lichterketten, Kissen; Gläser und so viel mehr, dass es wahrscheinlich Stunden dauern würde, alles aufzuzählen. Und man will einfach alles mitnehmen!
Ich wie auch immer habe nicht wirklich viel Geld. Mein Job ist zurzeit noch Schülerin zu sein und von Taschengeld kann man sich nicht so viel leisten.
Daher habe ich nicht so viel eingekauft, aber es ist gerade genug für einen Haul.
Viel Spaß!


1. Weiße Seidenshorts 
Ich habe sie im Schaufenster von einem der vielen kleinen Läden in Brighton gesehen und mich sofort verliebt! Leider ist der Sommer jetzt ja quasi vorbei, aber ich hoffe, dass ich es trotzdem irgendwie schaffe, sie zu tragen, weil ich sie so sehr liebe! Ich glaube sie hat 15£ gekostet, also ungefähr 20€.

2. Lachsfarbenes Top
Auch eine Beute aus dem besagten Shop in Brighton. Ich bin mir um ehrlich zu sein nicht so sicher, ob es wirklich lachsfarben ist, mir ist aber keine passendere Färbung eingefallen. Vielleicht fällt euch ja die Richtige ein :)
Auf jeden Fall passen das Top und die Hose super zusammen. Richtig süß das Outfit und ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es wieder wärmer wird, damit ich es anziehen kann, hehe.
Das Top hat 10£ gekostet.

3. naked rescue intensive care Shampoo & Spülung
Ich hatte mein Shampoo zu Hause vergessen und das, was meine Familie benutzt, ist für meine Haare ziemlich schlecht (ich habe sowieso in letzter Zeit sehr mit meinen Haaren zu kämpfe ...). Jedenfalls haben wir uns also aufgemacht und sind in "Boots" fündig geworden. Wenn ihr wollt, kann ich noch einen genaueren Post dazu schreiben. Im Großen und Ganzen ist es nicht wirklich das Beste für meine Haare und fettet sie nur noch mehr am Ansatz. Aber für die eine Woche total ausreichend.

4. Kleiderbügel
Ich habe ja mein Zimmer in den Ferien umgestaltet und habe auch meine alten, hölzernen Kleiderbügel aussortiert, weil die nicht so schön aussahen und an ihnen jedes Kleiderstück mit weitem Ausschnitt abgerutscht ist.
Die Kleiderbügel aus einem der kleinen Läden in Brighton sind echt perfekt! Zum einen gefällt mir die Farbe SEHR gut und zum anderen sind sie mit einer Art Samt bezogen, sodass kein fieses Kleiderstück mehr in den Tiefen meines Schranks verschwindet.

5. "Wall Jewellery Display in Cream"
Um ehrlich zu sein, fällt mir keine gute deutsche Übersetzung dafür ein. Gewissermaßen ist es eine Art Schmuckhaken... oder so. Man kann es nicht so gut auf dem Foto erkennen, aber er hat halt mehrere Haken und so weiter. Daran kann man super Ketten, Armbänder, Ohrringe und Sonnenbrillen aufhängen. Und es sieht sehr schick aus! Wenn ich einen Post zu meinem Zimmer hochlade (kann noch eine Weile dauern) werde ich das natürlich auch würdigen ;)

6. Cosmopolitan
Jap. Das habe ich mir auch noch gegönnt. Ich meine, wenn man in England ist, warum nicht eine schöne englische Zeitschrift mitnehmen? Es gibt zwar auch eine deutsche Cosmopolitan, aber das ist ja noch mal ein Unterschied, finde ich. Außerdem gibt es eine sehr schöne Auslage im Zimmer her, damit Gäste ein bisschen drin rumblättern können, wenn es gerade nichts Besseres zu tun gibt (bzw. ich von meinen Eltern kurz rauskommandiert werde oder so...).

7.  "HUNGER" von Michael Grant
Das ist der zweite Teil der GONE - Serie. Gibt es auch auf Deutsch, aber wir hatten den ersten Teil im Englischunterricht (natürlich auf Englisch) angefangen und ich wollte gerne in der Sprache weitermachen, nicht zu vergessen, dass englisch sowieso meine Lieblingssprache ist. 
Ich liebe die Serie, obwohl sie teilweise schon recht brutal ist. Und es gibt sie natürlich auch auf Deutsch unter dem Titel "Gone - Verloren".

8. "SOUL BEACH" von Kate Harrison
Ich habe das Buch noch nicht gelesen und um ehrlich zu sein, war es so ein Spontankauf, weil ich unbedingt mehr als nur ein Buch aus England mitnehmen wollte und mir der Klappentext von dem hier am besten gefallen hat.

9. Weetabix
Gibt es auch in Deutschland, ist mir jetzt aufgefallen. Ich brauchte halt noch ein Frühstück und habe mir im Supermarkt dann Weetabix geholt.
Schmeckt... sehr gesund. Also wer morgens seine Portion Nutella liebt, wird kein Fan davon werden. 
Aber ich habe mir eingeredet, dass es sehr gesund ist, wenn man noch etwas Hafermilch (zum Beispiel) und Obst ergänzt.
Im Grund sind es gKekse, von denen man etwa zwei in eine Schüssel tut. Milch drauf. Sie saugen sich mit Milch voll und werden zu einem breiartigen Etwas. Yummie. 
(Habe aber allerdings gerade etwas herumgestöbert im Internetz und herausgefunden, dass es noch viel mehr andere Möglichkeiten gibt, sie zuzubereiten, was ja irgendwie klar war, mir aber nie in den Sinn gekommen ist. Werde ich direkt morgen früh ausprobieren.)

10. High Waist von Topshop
Die ist nicht auf dem Bild, weil es noch ein kleines Problem mit meiner Highwaist gab (die im Sonderangebot war yeyy). Denn anscheinend hat die liebe Kassiererin die Magnetsicherungsdinger (gleich zwei!!) übersehen abzumachen, was mir aber erst zu Hause aufgefallen ist, weil es beim Verlassen des Ladens auch nicht gepiept hat. Ich musste also hier erst mal in einen Laden (wo das blöde Teil dann doch gepiept hat) und es abmachen lassen.
Jedenfalls ist das Problem inzwischen beseitigt und ich freue mich schon sehr, die Hose so bald wie möglich anzuziehen!



Dat wars auch erst mal wieder von mir. Für diesen Post versteht sich. Habt noch einen schönen Tag!

xx



Sonntag, 7. September 2014

Ich war in England | #2



Hey!
Hier nun der 2. Teil meiner Englandserie.

 
London
Diese Stadt kennt wohl jeder. Wir haben einen Tagesausflug nach London gemacht und uns dort mit einigen Freunden getroffen.
Willkommen geheißen wurden wir erst mal von ziemlich heftigem Regen, als wir gerade beim Parliament waren. Bis wir aber die City durchwandert hatten und beim Big Ben angekommen waren, war der Himmel wieder total strahleblau. Sieht man auch am Unterschied der beiden Fotos oben.
Wir sind mit einem der Doppeldecker vom Parliament bis fast zum  Trafalgar Square gefahren und sind dann weiter zum Buckingham Palace um dort an einer der Nebenstellen sogar einen Wachwechsel mitzuerleben.
Das typische Touristen-Programm halt.
Wir waren aber auch in einigen Nebenstraßen unterwegs, wo eine Art Flohmarkt stattfand. Da wollten ein paar Freunde gerne hin. Ich weiß aber um ehrlich zu sein nicht mehr, ob das einen bestimmten Namen hatte oder so.


 

  ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Brighton
Die meiste Zeit haben wir in Brighton verbracht, wo wir ein Haus einer Familie gemietet hatten, die, bis auf ihren 18-jährigen Sohn, im Urlaub war. In einer total süßen Reihenhausgegend mit zwei Katzen. Whiskey und Jimmy.
Ein sehr, sehr hübscher Teil von Brighton sind 'The Lanes' oder die  'North Laine'. Das sind kleine, gemütliche Einkaufsstraßen mit sehr vielen, kleinen, individuellen Shops oder Cafés. Von dort habe ich auch einige Sachen mitgebracht, die ich vielleicht noch einmal in einem extra Post erwähne.
Dann gibt es natürlich noch den Strand, da Brighton direkt am Meer liegt. Ziemlich englandtypisch ein Steinstrand (obwohl es in England natürlich auch Sandstrände gibt).


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~  

Ich hoffe euch hat diese Art von Blog gefallen! Ich wollte euch auch nicht mit meinen gesamten Erlebnissen auf die Nerven fallen, aber immerhin kleine Bemerkungen zu jedem Ort, an dem wir waren dazugeben.
Wart ihr schon mal in England bzw. an den Orten, an denen ich war? Wie fandet ihr es dort? Schreibt mir, ich freue mich riesig!

xx

PS. Danke für eure lieben Kommentare, die ihr mir bei den anderen Blogeinträgen hinterlassen habt! Ich werde sie wahrscheinlich morgen Abend beantworten :)

"Notes From Shawn" Kampagne



Ich mache bei einer internationalen Kampagne mit, "Notes From Shawn".
Die Kampagne ist gestartet von Shawn Mendes, einem bekannten Viner, der kürzlich mit seiner Single "Life Of The Party" durchgestartet ist, in Zusammenarbeit mit DoSomething.org.
DoSomething.org ist eine Organisation vor allem für Jüngere, die unheimlich viele Kampagnen zu sehr vielen unterschiedlichen Themen anbietet. Schaut euch die Seite unbedingt an, wenn ihr lust habt, auch etwas zu unternehmen, oder einfach so ;)
Jedenfalls geht es bei dieser Kampagne darum, dass sehr viele Jugendliche ein sehr geringes Selbstwertgefühl haben und selbstverletzendes Verhalten im Zusammenhang dazu sehr oft auftritt.
Nette Gesten oder Wörter sind oft sehr aufmunternd, wenn man in so einer Phase ist. Kennen vielleicht ja sogar einige von euch. Und genau das will die Kampagne erreichen. So viele Post-its wie möglich mit schönen Sprüchen oder Komplimenten auf der ganzen Welt verteilt zu haben.
Und jeder kann da mitmachen! Schreibt einfach auf einige Post-its (wenn ihr welche habt, sonst kann man die in jedem Schreibwarenladen kaufen) schöne Sätze, Komplimente, etc. und verteilt sie in eurer Stadt oder auf eurem Dorf.
Wenn ihr lust habt, könnt ihr auch Fotos davon machen und sie unter dem Hashtag #NotesFromShawn auf Instagram posten oder euch auf der Internetseite der Organisation anmelden und dort einschicken. So erfahren noch mehr Menschen von der Kampagne! 
Ihr könnt das natürlich auch mit Freunden zusammen machen, bringt bestimmt sehr viel Spaß. Ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt, denen ihr damit den Tag versüßt :)
Die Kampagne läuft noch bis zum 10. Oktober!
Im Anhang sind einige Fotos von meinen Post-its, für Inspiration. 
Und hier geht es noch mal direkt zur Kampagne!

xx

(Kleiner Tipp noch: Sollte es bei euch windig sein, nehmt Tesafilm oder Ähnliches zum Verstärken mit. Sonst fliegen euch die Post-its förmlich um die Ohren)



 
 

Freitag, 5. September 2014

Top Zehn | Lieblingslieder

Hey!

Musik ist sehr wichtig in meinem Leben. Auch wenn ich selbst eher unmusikalisch bin. Vor allem wenn ich wegfahre, liebe ich es meine Playlists rauf und runter zu hören (kommt natürlich drauf an, wie lange ich fahre).
Dabei kann man beim Musikhören noch so viele andere Sachen machen, die man zum Beispiel beim Hören eines Hörspiels oder beim Fernsehen natürlich nicht machen kann, ohne gleich vom Geschehen abgelenkt zu sein..finde ich zumindest. Zum Beispiel an einem Blogpost schreiben :)
Daher dachte ich, liste ich hier meine zehn Lieblingslieder auf. Vielleicht hat der ein oder andere ja einen ähnlichen Musikstil wie ich und lernt neue Lieder kennen.

1. Amnesia – 5 Seconds Of Summer
Ich gebe es zu, ich bin ein kleines wenig 'obsessed' mit diesem Song. Da ich 5SOS ja bei dem Konzert von One Direction sehen würde, hatte ich mir davor das Album von ihnen bzw. die meisten ihrer Songs, angehört und bin bei dem hier hängen geblieben der praktischerweise auch vor einigen Tagen herausgekommen ist als EP. Super zum Mitsingen!

2.All Of Me – John Legend
Angefangen den Song zu hören habe ich, als ich nach einem einfachen Gitarrenstück geschaut habe, dass ich lernen könnte. Dann läuft er auch noch überall im Radio und der Ohrwurm ist da.

3. Show You – Shawn Mendes
Ich habe durch einige Viner (wie zum Beispiel Cameron Dallas) von Shawn erfahren und einige seiner Cover dort angehört. Er hat so ein Talent und ist erst 16! Da zweifelt man schon mal selbst an seiner Identität xd
Naja, jedenfalls hat er gerade einige Singles herausgebracht. Darunter auch Show You. Am liebsten mag ich den schnelleren Part am Ende.

4. Great Escape – Mike Dignam
Um ehrlich zu sein, habe ich 'Great Escape' erst vor einigen Tagen entdeckt, als ich ein Youtube-Video geschaut habe und der halt die Hintergrundmusik war. Auf jeden Fall ist der Refrain traumhaft schön und ist auf jeden Fall sehr gut geeignet zum Zitieren ;)

5. Love Is Easy - McFly
Von McFly habe ich zuerst durch One Direction gehört, weil die zusammen ein paar Songs geschrieben haben sollen. Danach haben einige der Youtuber, die ich zurzeit in jeder freien Sekunde schaue, ein Cover von 'All About You' von McFly gemacht. Daher habe ich mir auch mal einige andere Songs der Band angeschaut und - siehe da - habe mich verliebt in diesen einen Song. Ist ja auch einfach, wie sie so schön beschreiben.

6. If I Needed You – The Broken Circle Breakdown Bluegrass Band
Diese Obsession hat damit angefangen, dass eine sehr gute Freundin und ich an einem Sleepover einen Film schauen wollten und am Ende bei 'The Broken Circle Breakdown' gelandet sind. Ein sehr, sehr, sehr trauriger Film. Aber darum geht es jetzt nicht. Jedenfalls wurden zwischendurch auch Countrystücke eingeblendet (gesungen von den Hauptdarstellern) und soo tragisch schön. Ich glaube neben Pop ist Country eine meiner liebsten Musikstile. Seufz.

7. Sweater Weather – Alyson Stoner & Max Schneider (Cover)
Auf Youtube gibt es einige große Talente, was Musik und Gesang angeht. Bestimmt habt ihr auch schon so einige Cover dort bewundert und einfach nur... Neid!! Einer von ihnen ist jedenfalls Max Schneider (man sieht der gut aus!), der auch Sweater Weather, ursprünglich von The Neighbourhood, gecovert. Ich lililiiiebe es! Passt vorallem jetzt langsam wieder zu dem Wetter hier...

8. Live While We're Young – One Direction
Okay, das durfte jetzt natürlich fehlen. One Direction. Immer noch meine meistgehörte Band. Wird sich wahrscheinlich auch nicht so schnell ändern. LWWY (die Abkürzung) ist auch nur ein Beispielsong. Den ich zur Zeit am meisten gehört habe. Außerdem stellt er für mich so einen Sommer dar, den ich erst noch erleben muss und möchte. Zukunftsmusik also irgendwie xD

9. Sundress – Landon Austin
Eigentlich ist 'Sundress' eher so ein Song, der für den späten Frühling/frühen Sommer geeignet ist. Aber ich mag ihn total gerne, und als ich ihn vorhin angespielt habe, hat sich sofort ein Lächeln auf mein Gesicht geschlichen - ehrlich!

10. Happy Little Pill – Troye Sivan
Um ganz ehrlich zu sein, hat mir dieser Song nicht von Anfang an gefallen. Ist halt irgendwie ein anderer Stil von dem, was ich sonst höre. Aber inzwischen nimmt er mich echt mit! Troye Sivan, ein Youtuber, den ich super gerne schaue, hat nämlich gerade ein Album - TRXYE - herausgebracht, zu dem dieser Song gehört. Immer diese ganzen Talente...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nun habe ich euch meine zehn Lieblingssongs vorgestellt, jetzt seid ihr an der Reihe. Wer Lust hat, kann mir ja seine Lieblingslieder/sein Lieblingslied in die Kommentare schreiben, ich höre es mir auf jeden Fall an!

xx







Donnerstag, 4. September 2014